FAQ

Ihr Ratgeber für gesunden Schlaf

Was ist eine 7-Zonen-Matratze?

Oft liest man von sogenannten „7-Zonen-Matratzen“. Doch was hat es damit auf sich? Damit Ihr gesamter Körper ergonomisch richtig gelagert werden kann, darf eine Matratze nicht von Kopf bis Fuß gleich aufgebaut sein, denn das ist unser Körper auch nicht.

Die ergonomischen Zonen

Eine ergonomisch aufgebaute Matratze besitzt hinter der Kopfzone eine weiche Schulterkomfortzone, damit in Seitenlage Ihre Schulter und in Rückenlage die Kyphose (obere Krümmung der Wirbelsäule) einsinken können. Da es ebenso wichtig ist, dass in der Seitenlage die Taille und in der Rückenlage die Lordose (untere Krümmung der Wirbelsäule) genügend unterstützt werden, folgt auf die weiche Schulterzone in der Regel eine etwas festere Rücken- bzw. Lordosenzone. Nach der Mittelzone der Matratze spiegeln sich die jeweiligen Zonen dann wider, sodass sich insgesamt 7 Zonen ergeben.

Wichtig: Qualität und Aufbau sind entscheidend

Die Tatsache alleine, dass eine bestimmte Matratze 7 Zonen hat, bedeutet noch lange nicht, dass diese Zonen ausreichend ausgeprägt sind und in welcher Form diese ihre Aufgabe erfüllen. So gibt es große Unterschiede in der Art und Weise wie eine entsprechende Matratze Ihre Schulter entlastet und Ihren Rücken unterstützt. Darüber hinaus muss die Schlafposition des Schläfers beachtet werden, um die Matratze mit dem optimalen Aufbau zu finden.
Wir empfehlen einen persönlichen Beratungstermin bei dem Fachhändler Ihres Vertrauens zu vereinbaren, um die für Sie passende Matratze zu finden.

Kontaktieren Sie uns!

    Datenschutz

    w

    Kontaktdaten

    Adresse

    Brückenstr. 25
    47574 Goch
    Google Maps →